Wir holen unser Land zurück – offener Brief an mein Schwesterherz

Liebes Schwesterherz,

ich finde es schön, dass wir so „dicke“ sind, um zu wissen, was jeder von uns wählen will. So kann ich dich auch bitten, deine Stimme der Alternative für Deutschland zu geben, statt deiner ursprünglich geplanten Partei.

Ich weiß, du hast so deine Probleme mit unseren politischen Zielen, wie z.B. der Herabsetzung der Strafmündigkeit auf 12 Jahre oder unserem „Atomkraft? Ja, bitte!“ – aber ich halte diese Sachen nur für Nebenschauplätze, es geht viel mehr darum, Deutschland für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Und das macht die Wahl am 24.9. auch zu einer Schicksalswahl, denn weitere vier Jahre Politik der offenen Grenzen können wir uns nicht leisten.

Abgeschirmt in deinem Reichenghetto bekommst du nicht ganz soviel mit, wenn ich aber die Haustüre verlasse, liegt die Chance in ein Kopftuch zu rennen, schon bei 70 % und es sei hier nur kurz eingefügt, dass damit eine mittelalterliche Ideologie einher geht, die immer noch die Kraft hat, dass junge Menschen bereit sind, ihr Leben zu opfern, um Ungläubige zu töten. Würzburg, Ansbach, London seien als Beispiele genannt. Ich weiß, man stumpft mit der Zeit ab und das ist auch die einzige gesunde Reaktion der menschlichen Psyche, aber vergessen oder gar akzeptieren sollten wir nicht.

Als wir mal aus dem Kino in unserer Heimatstadt gekommen sind, sind wir wegen den „Nafris“ auf die andere Strassenseite gewechselt. Wir, in unserem eigenen Land! Nun müssen das nicht mal straffällige Menschen gewesen sein, obwohl die Polizeiberichte zur Zenti nicht erfreulich klingen in letzter Zeit, aber es zeigt – es sind einfach schon zu viele Migranten in diesem Land. Wenn unsere Sportsmaus das Wahlalter erreicht haben wird, werden die Deutschen in München schon nicht mehr in der Mehrheitsposition sein (Stand Migranten: 43,2% im Juni 2017). Eine „deutsche“ Stadt haben wir schon an die Migranten übergeben, dies ist Frankfurt am Main, mit 51,2%.

Für solche Zustände sind früher Kriege geführt wurden und am Ende wurde die Staatskasse geplündert, aber das geben wir ja noch freiwillig her: 31 Milliarden in 2016.

Und die nächsten Wellen Rollen an, weil die Fluchtursache – unser fett gedeckter Gabentisch – immer noch schön in der Sonne glänzt. Ob das österreichische Bundesherr die vielen Menschen aus Italien aufhalten kann, bleibt fraglich, das der Kessel dort mal hochgeht, sollte klar sein. Lt. Deutschen Sicherheitsbehörden warten 6,5 Millionen Afrikaner auf die Einreise.

Da klingen die 250.000 bei deutschen Gerichten laufenden Widerspruchsverfahren im Asylrecht, wie ein Witz, geht es aber meist um den Anerkennungsstatus wegen Familiennachzug. Dessen Einschränkung läuft übrigens im nächsten März aus. Macht wieder 250.000 mal X – Neue Mitbürger.

Wenn man Anhänger einer ONE-WORLD Politik ist, findet man das sicher alles Klasse, meine Lebensqualität ist im Keller.

Nun werden wir den Kampf um unser Land so oder so verlieren. Zum einen klebt das deutsche Volk wieder an einer Führerin, was historisch betrachtet bei mir großes Unbehagen aufsteigen lässt, auf der anderen Seite sind es schon viel zu viele, ähnlich Trumps 11 Millionen illegalen Einwanderer. Man hätte halt eher was machen müssen, dein Mann seine patriotische Jugend statt in sein Wohlstandsbäuchel in demokratische Parteiarbeit wandeln müssen. Oder ich schon eher Parteien wählen müssen, die mit „Kinder statt Inder“ geworben haben. Obwohl, wer weiß wie stark die FDLerin da die konservative CDU schon unterwandert hatte. Jetzt geht es eigentlich nur noch darum, unseren Kindern ins Gesicht sehen zu können, sagen zu können wir haben es noch versucht…..damals im September 2017……

Dein Bruderherz

Veröffentlicht unter Nachrichten und Politik | 2 Kommentare

Insolventes Bahn-Startup: Locomore findet einen Käufer – und rollt bald wieder

Die sind aber bissig.

https://www.welt.de/wirtschaft/article167712802/Flixbus-und-Locomore-schmieden-einen-Pakt-gegen-die-Bahn.html#Comments

Link | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Refugees Welcome – jetzt auch auf Rezept – JUNGE FREIHEIT

Die Endlösung.

Link | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Trumps Tabubruch – JUNGE FREIHEIT

Guter Trump

Link | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Verfrühte Schadenfreude – JUNGE FREIHEIT

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/verfruehte-schadenfreude/

Ein klassischer Paulwitz, bissig und prägnant. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Von der taz über die Love-Parade zu Jouwatch: Thomas Böhm im Gespräch – philosophia perennis

Link | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Mutti is back 

https://www.tagesschau.de/inland/petry-frag-selbst-101.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen