12.11.2004 – Börse und der Rest

Der zweite Versuch an der Börse die Börse mit Geld zu füllen, ist so richtig schief gegangen. Mit dem Wechsel zu consors hatte ich auch Zugang zu professioneller Handelssoftware. Wenn einem das Handeln Spass macht und man hat solche Möglichkeiten, ist man schnell beim Profizocken. 8:45 aufstehen, Stundenlang vorm PC, alles im Blick und tatsächlich hatte ich plötzlich auch Geldeingänge ausserhalb des Lohnes auf dem Giro – geil, da habe ich mal den Einsatz verdoppelt – dann ging´s natürlich nach unten, nicht im Sinne steigender Kurse, denn ob es eine Wette auf fallende oder steigende Kursstände des „Dachses“ war, ist bei dem Geschäft egal – nur es entscheiden Sekunden, so bewegt sich auch die Gefühlslage himmelhochjauchzend —> Totalabsturz, bis Überschwappen ins Körperliche – einem wird richtig schlecht. Beim zweiten grossen Verlust habe ich dann die Reisleine gezogen und mich wieder von der Börse verabschiedet. Mit 2500 € Miesen, was hätte man alles Schönes mit dem Geld machen können, denke ich oft, wenn in Quartalsschritten die Abzahlung stattfindet.

„Beherrsche den Markt“, ein Buch was ich vorher von einem Kollegen geborgt gelesen hatte – sehr motivierend. Ich konnte es nicht so umsetzen. Beim Zustand, dass ich meine ja meine Miete schon nicht mehr zahlen konnte, beschloss ich folgende Strategie:

Schulden tilgen, dann vier Quartale ein 2000 € Sicherheitspolster anschaffen, die nächsten vier nochmal Geld für die Börse anschaffen – wenn ich noch lustig bin, nochmals mein Glück versuchen. Ein drittes Mal und auch das letzte Mal in meinem Leben.

Sehr optimaler Weise hat man seinen Job, sonst wäre ich am Ende gewesen! Ein Zustand der nicht nochmals eintreten wird, das neue Börsengeld ist dann wirklich zum verzocken, so wie RouletteGeld, was ich im Internet auch probiert habe, aber auch nicht mit glücklicher Hand.

Bei dieser Zusammenfassung des Jahres komme ich nun zum Berg „jahr“. Von großer Lustlosigkeit mit den zahlreichen Heimfahrten geprägt, ist erst zum Herbstbeginn wieder richtig das Fieber ausgebrochen und ich habe wieder richtig Spass dabei gehabt. Wenn das nicht gegeben ist, verschwende ich eben auch keine Lebenszeit. Hab lieber wieder recht intensiv anarchy online gespielt und dabei viel Freude gehabt, wenn´s zur Sucht umzukippen droht braucht man eben ein Konzept, so spiele ich nun nur jeden zweiten Tag, damit das andere auch mal wieder wird! Klassentreffen eintragen ins Tagebüchlein auch noch!

Veröffentlicht unter Aus meinem alten Tagebuch | Kommentar hinterlassen

Ceta: Unmut in Bayern-SPD über Pronold | Politik

Hatte mir heute ein Parteifreund am AfD InfoStand erzählt. Krank, wie manche ihre persönliche Meinung vertreten, statt den Mehrheitsbeschluss der BayernSPD mitzutragen.
Bei uns dagegen friedliche Parteiarbeit am Stand, der leider die ganze Zeit im Schatten stand. Brrrrrrr! Die Bahn hatte auf ihrem Grundstück die ganze Zeit die Sonne, wollte aber uns nicht, deshalb hat das Kreisverwaltungsreferat uns auf die andere Strassenseite geschickt.

Link | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

12.11.2004

Der erste Todestag von Vati liegt nun schon wieder hinter uns. Zufällig hatte ich frei, so waren die restlichen N. auf dem Friedhof. Bei meinen zahlreichen Besuchen dieses Jahr, war ich eigentlich auch dort immer „zu Besuch“.

Mit dem Mietwagen (Wochenendtarif) sind wir dann nach Leipzig zu einem Mount Everest Panorama (32m) hoch gefahren, in einem alten Gasometer. Endlich habe ich auch mal den umgebauten HBF besuchen können. Staunen auch in Chemnitz im umgestalteten Tietzkaufhaus. Es tut sich also immer noch viel bei der Umgestaltung der Innenstadt neue Kneipen inkl., wo ich in einem Bagelsladen war oder mit Mutti vor Sinfoniekonzert in einer neuen „in“ Kneipe.

Die Chemnitzzeit wieder, auch bei 5 Tagen, zu schnell rum, bin nicht mal zum kochen gekommen. Auch bei den vielen anderen Besuchen in C. dieses Jahr ist immer „Stress“. Onkel Donas besucht C. & seine Familie immer wieder gerne!

Die Gegenbesuche in München: Mutti mit den ! Freunden B. —> Touriprogramm mit Schloss Linderhof, Biergarten etc. M. war mit den Schwiegereltern (Postgasthof Pasing). D. war auch mit. Drum natürlich Zoobesuch mit auf dem Programm. (Kurzurlaub nach Skiurlaub)

Mein Urlaub selber dieses Jahr, traditionsgemäß in Ungarn, diesmal allein, was mit dem Haus —> schon Luxus ist. Leicht in der Vorsaison (wegen Preis) war das wenn es gut war –> perfekt!. An den anderen Tagen am Wasser stürmisch. Anreise über Wien, was mich bei herrlichstem Frühlingswetter begeisterte, dann ab auf die Donau zu stilgerechten Anreise nach Budapest. Am Kai noch auf´s Boot gesprungen, die U-Bahn war stecken geblieben & ich musste noch auf´s Taxi umsteigen. Erstmal „billig“ übernachtet, aber mit Aerobickursen & Kultur. Dann mit Mietwagen auf „mein“ Grundstück“. Erholen in Heviz und noch null Touris. Dann noch vor der Zugfahrt ab Budapest 2 Nächte 5 Sterne Luxus im Le Meridien, Jugendstil vom Feinsten, wieder Opernhaus, Klavierkonzert, Gundel.

Die Bäderkultur ist im Moment etwas runter, drum musste ich im Türkenbad – Schwule bei Sexualpraktiken beobachten, was eklig war und mich bewog in einen E-mail Kontakt mit dem Fremdenverkehrsbüro zu treten – hoffen wir das es besser wird.

Denn ich würde diesen Urlaub in dieser Form nochmal neuauflegen, dann vielleicht im „Gresham Palace“ was noch nicht fertig war, aber Luxus ist das Motto & Kultur. Und diese zwei Dinge interessieren vielleicht mich nur so richtig.

Börse gibt es auch wieder ein Kapitel , folgt am 25.

Veröffentlicht unter Aus meinem alten Tagebuch | Kommentar hinterlassen

Katastrophenwarner geht das erste Mal an und ja, es schifft wie Sau :'(

Bild | Veröffentlicht am von | 1 Kommentar

£Liebes Tagebuch – 15.9.2016

So heute  beginnt mein Tag genau 0.00, ich erreiche meine Wohnung  nach dem 1x Stuttgart  fahren,  wo mal alles super lief, ausser der ärger zu beginn Luftballon  in der fahrleitung am rosenheimer Platz,  zu fuss von der donnersberger in den hbf & dem ärger am Schluss,  meine Kopfhörer sind nicht  angesprungen – die gehen nur mit spezialkabel zu laden, als Gegenstück  hatte ich die  mal  an der 360, aber da kommt wohl über USB kein Strom raus. Da ich das tablet laden muss, muss ich erstmal vertagen.

Wäsche habe ich auch gemacht,  das mute ich den nachbarn natürlich um die zeit im normalfall nicht zu aber,  es ging terminlich nicht anders aus den faktoren,  Trockenraumreinigung,  bevorstehender urlaub,  trockenzeit,  und die schicht am nachmittag. 

nun schnell schlafen

5 Stunden sind natürlich bei weitem nicht genug,  die wochenplanung mit der CSU veranstaltung liess es aber nicht anders zu. 

Dann statt „deutschland sucht den impfpass “ „opa sucht den augenpass“ – habe mal auch noch meine Andere Brille mitgenommen,  mit den einstelldaten,  weil ich nicht genau Weiss, wie das mit der gleitsichtbrille und der VR brille klappt. 

Dann mein tagesticket MVV gekauft,  die app bot mir an für die wiesn zeit auf bayrisch umzuschalten, schöner gag,  die können ja nicht wissen,  dass ich das Ofest hasse. 

ganz schlechteschlechte nachrichten vom Kopfhörer auch im ladegerät geht die ladelampe nicht an, wenn ich an den ärger mit der garantie denke könnte ich kotzen,  will mir aber nmeinen schönen tag nicht zur sau machen lassen: VR testen,  Lieblingskino, AfD stammtisch

habe mich so jugendlich wie möglich gekleidet,  wenn die hippen Oculus rift typen denken, was trägt das verwesende stückl scheisse denn noch ein „i love Michael Jackson “ t-shirt,  dann habe ich das falsch gemacht. 

ICE 100 % belegt, gerade noch ein Platz im restaurant erwischt. 

yziel erreicht  

das eis ist echt nicht virtuell, mein Lieblings eisladen hat sich wieder selbst übertroffen mit caramello „fleur de sel“ und Kokos.  die virtuelle  Welt  bei ocolus rift war leider sehr sehr kurz. meine gleitsichtbrille konnte ich ohne Probleme auf lassen,  fand das bild aber nicht so 100% scharf, Pixel waren sichtbar und da ist dieses system schon full HD, ansonsten war es natürlich für mich als 3d fan genau das richtige, einen schritt kann man sich bewegen,  um in den Abgrund  zu schauen,  dem alien genau ins gesicht,  also das war schon toll,  wie holodeck,  aber eben alles passiv. für echtes spielen stand nur die kletterdemo zur auswahl,  wo man dann einen XBOX kontroller bekommt und mit LT/RT + A klettern konnte,  ich bin immer abgestürzt. aber schlecht ist mir nicht geworden.  eine Verbindung  mit der Scropio wurde nicht bestätigt. die Greifkontroller sind noch nicht käuflich. Im Nasenbereich schien die Umgebung  rein,  das fand ich schlecht gelöst, da braucht man mehr Schaumstoff  an der Stelle.  130 anwendungen soll es schon geben, aber ohne hochleistungsrechner kann man halt nicht mit in die zukunft gehen. 

Vom Lieblings eisladen ins Lieblingskino, wo sie extra von pet in der vorwoche auf suiced squad gewechselt haben.  Richtiges  Schichtarbeiterkino,  der zweite Gast  war ein Führer  von Regio. Deadpool fand ich noch ein wenig besser,  aber sonst gehen diese Comic Verflimungen immer noch,  dafür ist Kino gemacht. vielleicht  in ein paar  Jahren dann in der  VR Brille,  dann würde die alte Kinotechnologie zu Ende gehen,  denn das Bild  beim VR braucht sich von der Zeit 600 m2 Leinwand  nicht verstecken. 

klar ich hätte mal bügeln können oder noch wichtiger kofferpacken, habe aber dann ein Nickerchen auf dem Balkon vorgezogen 18:40 gleich am Stammtisch🍹

23 Uhr zurück vom Stammtisch, finito 🌛

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Amazon Echo und Echo Dot: Produkt-Test in Deutschland

Amazon Echo und Echo Dot: Produkt-Test in Deutschland

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article158136533/Dieses-Ding-weiss-ob-Ihr-Auto-abgeschlossen-ist.html

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Suits die neue? 

http://stadt-bremerhaven.de/amazon-video-50-prozent-rabatt-beim-kauf-von-serienstaffeln/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen