Übersee I März/April 1997 ///// Teil 5

Ein schöner Wanderweg war das, zweimal jeweils von der anderen Seite bin ich zum Gipfel, auch wenn es sehr stürmisch war, landschaftlich super, auch mit guten Ausblicken z.B. zum 3000m hohen Halekela Vulkan. Der selbstverständlich auch besucht werden mußte, natürlich auch zum Sonnenaufgang im Haus der Sonne (so die Übersetzung), klapperkalt so um 5.30 ist das ein big Event, von unbeschreiblichen Ausmassen. Wanderung in den Krater leider, leider nicht möglich, da die ganzen Wolken der Insel an dem Berg klebten, sprich es regnete nach dem Gipfel erstmal ein Stück, ehe man tief genug war, um über Rainbow wieder in die strahlende Sonne zu gelangen.

Autotouren um die Insel habe ich auch gemacht, auch wenn Restriktions der Autovermieter warnten und ich auf dem Hanai Hwy auch froh war, die schwierige Passage hinter mir zu haben, ehe es aus allen Röhren goß. Eine Schlängelfahrt an der Küste(grün) entlang 600 Kurven und dann über die Lavafelder des Vulkans. Auf der tour habe ich noch zwei Girls aus New Hamshire mitgenommen, ein Trampervolk was leicht roch und wenig gesprächig war.

Ein gutes kostenloses Museum zum Walfang wäre noch zu erwähnen. Ich mag Hawaii, war wieder sehr schön, diesmal Maui, das nächste Mal Big Island? Mit „viel“ Geld versteht sich.

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Aus meinem alten Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s