Politbarometer: Mehrheit der Deutschen hält Zahl der Flüchtlinge für verkraftbar – Politik – Tagesspiegel

http://www.tagesspiegel.de/politik/politbarometer-mehrheit-der-deutschen-haelt-zahl-der-fluechtlinge-fuer-verkraftbar/12217614.html

„Lügenpresse“ – bewusst in Anführungszeichen geschrieben, aber es ist schon komisch, dass ich noch keinen einzigen getroffen  habe, der auf der pro Flüchtlingsseite ist,  liegt vielleicht daran das ich fast nur mit Kollegen spreche und wir sind ja alle betroffene, egal ob balkanroute über Salzburg  oder lampedusa über Brenner.

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Politbarometer: Mehrheit der Deutschen hält Zahl der Flüchtlinge für verkraftbar – Politik – Tagesspiegel

  1. C.S. schreibt:

    bei den Nachtzügen über Passau sieht es laut Berichten von Nürnberger Kollegen nicht besser aus.

  2. Ghost Leader schreibt:

    Ich kann mir diese Umfrageergebnisse nur so erklären, dass das Leben der meisten Menschen von der derzeitigen Anzahl an Flüchtlingen noch nicht beeinträchtigt ist, aber es kommen jeden Tag neue hinzu. Ein Grossteil dieser Flüchtlinge wird in Deutschland bleiben, ob anerkannt oder geduldet. Irgendwann muss man diese Menschen dann auch versuchen, in die Gesellschaft zu integrieren, ein Deutschkurs ist da ein wichtiger Schritt, aber Ehrenamtliche allein können wohl kaum mehr als 500 000 Menschen die deutsche Sprache in dem Maße beibringen, dass diese Menschen auch erwerbstätig werden können. Das ist nur ein Aspekt von vielen, es reicht eben nicht, Erstaufnahmelager und Flüchtlingsheime hinzustellen – nach ein paar Monaten muss es für diese Neu-Deutschen weitergehen, also erst Deutschkurs, dann Schauen, welche evtl. Ausbildung haben sie, um sie in Lohn und Arbeit zu bringen, dann werden Wohnungen benötigt. Jeder halbwegs realistisch denkende Mensch erkennt, dass wird bei der Masse an Neu-Deutschen die nur dieses Jahr hier ankommen, verdammt schwer, man kann das selbst mit grossen finanziellen Einsatz kaum schaffen.
    Meine Forderungen an die Politik sind daher:
    – massive finanzielle Mittel, um die Neubürger wirklich zu integrieren, keine Parallelgesellschaften und Slums!
    – Konsequentes und schnelles Abschieben von Wirtschaftsflüchtlingen mit Wiedereinreiseverbot.
    – sofortiges Aussetzen des Schengen-Abkommens in Verbindung mit der Schaffung von Asyl-Registrierungs-und Entscheidungs-Punkten an den Brennpunkten in Griechenland und Italien.
    – Seerettung durch Frontex -Ja , aber die Geretteten zurück zur nahen libyschen Küste bringen und nicht nach Europa.
    -Auf Libyen so einwirken, dass die Gefahr eines gescheiterten Staates gebannt wird.

    • C.S. schreibt:

      wie soll man denn auf Libyen einwirken? Dort gibt es doch kaum so etwas wie eine funktionierende Regierung, in manchen Landesteilen (mit Küste) herrscht gar der IS^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s