Auf Grund des terroristischen Anschlages in einem Hochgeschwindigkeitszug

…..setze ich auch heute meinen Vorabdruck aus dem Jahresrückblick 2015 fort ….. leider:

Bei der Bahn was neues: DER „neue“ Fernverkehr, hat mich freudig gestimmt, dass wir nach dem 39%igen Gewinneinbruch nicht auf Schrumpfen setzen, sondern massiv uns verbreitern wollen. Ob das der Markt annimmt, wird man sehen, mir beschert das wahrscheinlich erstmal die nächsten Jahre einen sicheren Arbeitsplatz. Dafür sollten auch die Sicherheitsmassnahmen nun nicht panikartig verstärkt werden, nach dem Anschlag  in dem Thalys, denn das würde, abgesehen von der Kostenseite, auch den Bahnvorteil des spontanen, freien Reisens völlig absurdum führen. Man kann sich vor solchen, ich- halte- mal- schnell- ne- AK 47- in- eine- Menschenmenge- Terroristen nicht schützen, die könnten auch auf der Kauferinger Strasse zu schlagen, es wird hier keine absolute Sicherheit geben. In dem konkreten Fall, löst sich mir von der Darminnenseite aber, doch mein Müslifrühstück, denn die Geheimdienste wussten ja von dem Gefährder. Solche Leute gehören in ein Konzentrationslager, man kann die auch Hotspots nennen , wenn man mit dem geschichtsbeladenem Begriff seine Probleme hat, aber die Gesellschaft unternimmt eine Überwachung und bleibt dann zahn- und wehrlos. Mir leicht unverständlich.

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Berufliches, Nachrichten und Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s