Unter Polizeischutz zur U-Bahn

Nachdem ich zwei Wochen im Urlaub das Wort „Flüchtling“ bzw. „Asylchaos“ nicht in den Mund genommen habe, ging heute der Kampf gegen den Untergang Deutschlands bei mir wieder los. Die AfD hat mich wohl nun nicht aufgenommen, meine 120,-€ dürft ihr als Wahlkampfspende behalten, keine Ahnung was bei denen los ist.

Heute wollte ich Präsenz zeigen bei der Pegida in München und auch da habe ich meine Parteifreunde in Spe getroffen und sogar jemand aus der Firma, eine Person von der ich nie gedacht hätte, das sie sich politisch engagiert. Ansonsten war natürlich alles anders wie beim Dresdner Original. Angesetzt vor der Feldherrenhalle, welch geschichtsträchtiger Ort!, war mit Absperrungen ein Versammlungsplatz von der Polizei abgesteckt, da drinnen stand auch aller 30m ein Beamter, der uns bei der Ausübung des Demonstrationsrechtes geschützt hat, denn auf jeden der 150 rechtskonservativen kam ein linker Träumer, der vor dieser Absperrung gegen uns Stellung bezogen hat. 150 Polizisten waren geschätzt im Einsatz. 

Eines muss ich dem politischen Gegner neidlos anerkennen, 2 1/4 Stunden zu pfeifen, Nazirauszurufen und zu Trompeten ist schon eine Leistung. Die Pegida hielt mit einer starken Soundanlage dagegen, ich bin fast taub und wenn ich da nochmal hingehen sollten, brauche ich Ohrstöpsel. 

Einige Reden, für uns alles bekannt, wurden gehalten, dann ging es auf den Spaziergang vorbei am Bayrischen Hof. Die Polizei mit voller Kampfmontur an unserer Seite und am Schluss konnte ich nun endlich mal die Nationalhymne singen, zuvor wurde eine Zitatensammlung unser NochKanzlerin vorgetragen, da konnte einem nur schlecht werden ….. damit es dann nicht zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit den Linken kommt, leitete uns die Polizei direkt aus dem Versammlungskarree in die U-Bahnstation, glaube Odeonsplatz?, da verlief sich der kleine Haufen schnell.  

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Unter Polizeischutz zur U-Bahn

  1. schdrahlemann schreibt:

    Du beschreibst die „Leistung“ derlei linker Träumer korrekt, die nach wie vor meinen, Deutschland könne problemlos sämtliche Migranten aufnehmen, die nur nach Deutschland wollten. Höchstwahrscheinlich ist im Rumposaunen inhaltsloser Platituden & im Pfeifen (aus dem Walde) auch deren einziger Beitrag in der Aufrechterhaltung unseres Staatswesens auszumachen.

  2. C.S. schreibt:

    na wenn die AfD selbst Dich als engagementwilliges potentielles Neumitglied nicht aufnimmt kann das mit dieser Partei ja nix werden. Da braucht sich die Kanzlerin keine Sorgen zu machen …

    • 360hcopa schreibt:

      Ja ist schon merkwürdig, aber ich habe es nun zweimal (1xonline, 1xoffline) probiert ….. vielleicht stört sie meine Vergangenheit in der Freien Deutschen Jugend (;-) – Alles Gute zum Tag der DDR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s