Genau was ich schon immer befürchtet habe, bei dieser exekutive, kann man die Grenze nicht schliessen, guten Nacht Deutschland, das wars

Entsetzt reagierten hingegen die Polizeigewerkschaften. „Dieses rechtspopulistische Menschenbild der AfD lässt einen erschaudern und sollte jedem klardenkenden Menschen eine Warnung sein: Wer AfD-Wähler oder Sympathisant ist, macht sich zum Steigbügelhalter der Nazis“, sagte der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, André Schulz, dem „Handelsblatt“.
Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, erklärte: „Diese Gewaltfantasien gehören in die extremistische Mottenkiste und da sollten sie auch bleiben.“

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Genau was ich schon immer befürchtet habe, bei dieser exekutive, kann man die Grenze nicht schliessen, guten Nacht Deutschland, das wars

  1. Ghost Leader schreibt:

    Tut mir leid für AfD-Mann Pretzell, aber wer völlig ohne Not Aussagen tätigt, dass Schusswaffeneinsatz an der Grenze gerechtfertigt sein kann, muss sich über die prompt folgenden Reaktionen nicht wundern. Wird man als AfD-Landesvorsitzender dazu gezwungen, in jeden Fettnapf reinzutreten, den man ihm vor die Füsse schiebt oder ist der wirklich so dumm oder noch schlimmer, radikal?

    • 360hcopa schreibt:

      ,was du als fettnapf beschreibst, ist nichts anderes als die 7WAHRHEIT, und ich bin froh in einer Partei zu sein die sie, gewollt oder unabsichtlich, ausspricht, spätestens im direkten Wahlkampf wäre es eh dazu gekommen, denn es sollte doch jedem rechten Deppen klar sein, der ruft Grenzen zu, der eine Zustrom Begrenzung fordert, das es nicht ohne Gewalt gehen wird, an der ungarischen Grenze ist es nur nicht weiter eskaliert, weil die Menschen drumrum sind, haben wir eine Festung Europa, wird das dann nicht mehr gehen… Das das die deutsche Exekutive wahrscheinlich nicht bereit jst diese mit zu verteidigen, zeigt nur, wir haben den Krieg verloren.
      Interessant ist vielleicht auch die entsprechende Rechtslage:

      Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG)

      § 11 Schusswaffengebrauch im Grenzdienst

      (1) Die in § 9 Nr. 1, 2, 7 und 8 genannten Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schusswaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen. Ist anzunehmen, dass die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuss ersetzt werden.“

      • Ghost Leader schreibt:

        Eine Partei, die für sich den Anspruch artikuliert, aus ihren Reihen den Bundeskanzler zu stellen, sprich „Volkspartei“ zu sein, sollte aber bedachter mit ihren Äusserungen sein. Die Schlagzeile „AfD für Schiessbefehl an der deutschen Grenze“ macht sich nicht so gut, dass der politische Gegner solche Steilvorlagen nutzt, um die AfD zu diffamieren – dass muss vermieden werden!
        Ziel sollte es sein, klare politische Ziele zu verfolgen, dabei aber auch verbal moderat aufzutreten, um auch die bürgerliche Mitte zu erreichen, bei jeder Gelegenheit den Holzhammer rauszuholen, ist da nicht hilfreich.
        First things first: Merkel hat eine Einladung ausgesprochen, die grossen Zuspruch findet. Das muss zuerst korrigiert werden und das Dublin-Verfahren wiederbelebt werden.

      • 360hcopa schreibt:

        Du hast ja sicher auf der AfD Facebook seite die Zusammenhänge gelesen, er wurde ja während einer Veranstaltung gefragt, das mediale Aufbauschen haben dann andere übernommen.

  2. Pingback: Jetzt erst recht oder Opa steht nun unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes | Liebes Tagebuch…..

  3. schdrahlemann schreibt:

    Gewiss: Ein Staat, der eigene Regeln missachtet, weil es wohlfeiler ist, als diese z.B. mit Gewaltanwendung durchzusetzen, wird auch die Legitimation anderer auf Gesetzen basierenden Rechte & Pflichten verlieren!
    Keine gute Entwicklung im Sinne eines stabilen Staatswesens, das uns allen (noch) ein Leben in Freiheit & Demokratie ermöglicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s