Heute habe ich mich strafbar gemacht!

§ 96 (Aufenthaltsgesetz)
Einschleusen von Ausländern
(1) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer einen anderen anstiftet oder ihm dazu Hilfe leistet, eine Handlung
 1.  nach § 95 Abs. 1 Nr. 3 oder Abs. 2 Nr. 1 Buchstabe a zu begehen und
a)  dafür einen Vorteil erhält oder sich versprechen lässt oder
b)  wiederholt oder zugunsten von mehreren Ausländern handelt

Also immer werde ich meine Überschrift nicht verwenden, bei regulären Zügen, wo nur wenige Flüchtlinge eingeschmuggelt werden, zumindest nicht, aber heute hatte ich den zweiten reinen innerdeutschen Transport. Dazu gleich zu dem Kommentar von GhostLeader, schon bei meinem ersten Kontakt mit der Afd, versuchte ich heraus zu bekommen, ob ich aus Gewissensgründen, medienwirksam von meiner Partei „ausgeschlachtet“ , diese strafbare Handlung ablehnen könnte, zwei Juristen beim Stammtisch sagten ganz klar, da hätten wir keine Chance und es wäre die Vernichtung meiner wirtschaftlichen Existenz.

Bei diesen beiden Schichten wusste ich auch schon im Vorfeld, dass sie rückzu von Freilassing den Flüchtlingszug enthalten, es waren aber die einzigsten verfügbaren Nachtschichten. Und Nachtschichten brauche ich unbedingt, mein Schuldenstand geht durch die Kosten für politische Aktionen durch die Decke, ein TombRaider, auch wenn ich im Vorfeld den Mund sehr vollgenommen habe, am Veröffentlichungstag bei dem Spiel dabei zu sein, kann ich mir z-B. im Traum nicht leisten.

Heute sind wir auf die Minute gefahren, weil nur 240 Flüchtlinge im Zug waren. Das deutsche Schleuserteam kam aus allen Ecken unseres Landes, die BuPol war  eine Staffel aus Hamburg, DB Security einer aus Olbernhau, einer aus Thüringen und dann waren heute freiwillige ehrenamtliche Kräfte dabei, aus Pfronten im Allgäu von der DLRG.

In der Zeit bis zur Abfahrt erreichten uns auch die Nachrichten vom Krieg in Paris. Traurig, das man der Pegida recht geben muss, der Islam macht sich das Abendland zum Kriegsschauplatz. Heute werden die linken wieder schreiben, mit den Flüchtlingen hat das alles nichts zu tun, aber es wird nur noch einige Zeit dauern, bis es auch bei uns, aus in Ghettos abgestellten Allahanbetern radikale Ausbrüche geben wird – wir deutschen am Zug waren uns da alle einig.

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Berufliches, Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Heute habe ich mich strafbar gemacht!

  1. C.S. schreibt:

    Dem kann ich soweit zustimmen, natürlich schreien viele jetzt, dass das nix mit den Flüchtlingen zu tun hat. Man will halt unbedingt verhindern, dass die Rechten Zulauf gewinnen. Sicherlich, der größte Teil der Flüchtlinge kann definitiv nichts dafür, aber leider werden auf genau diesem Wege eben auch ein paar Leute ins Land kommen, die nix gutes im Sinn haben …

    • 360hcopa schreibt:

      Es ist eine der primären Aufgaben eines Staates für Sicherheit zu sorgen, eine Regierung die sich hinstellt, wir wissen nicht mehr, wer in unser Land gekommen ist, und dies in Dimensionen von 100.000enden, führt das Staatsversagen vor und ist umgehend abzulösen, schon die Nachfolger werden eine „unlösbare“ Aufgabe haben, wieder für Sicherheit zu sorgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s