Das hat der Widerstand nicht verdient!

Die achte Strassenaktion, seit meiner politischen Renaissance, aber diesmal wollte das Wetter so gar nicht: Dauerregen und realfeel® von 7-8. In der Firma hatte ich schon einen kompletten Satz Oberbekleidung und Kuschelsocken deponiert und das habe ich nach den 2 Stunden auch gebraucht. Und dann ist unsere Kalkulation auch nicht aufgegangen, wir dachten von den 1000 Delegierten des CSU Parteitages kommen einige Hundert mit der U-Bahn an, dem war aber leider nicht so, laß es 30 gewesen sein. Gründe? – Die CSU hat keine engagierten Mitglieder mehr (kleiner Scherz), die meisten sind mit dem Auto gekommen, Freitag ist Werktag und dann hat es auch noch vor Parteitagsbeginn Foren gegeben z.B. zur Migration mit dem bayrischen Innenminister. Ein bissle Aussenwirkung konnten wir reichen, war doch unser sympathisches Parteihellblau zwei Stunden zu sehen, an einer stark befahrenen Strasse. Und sogar drei normale Bürger*innen haben sich zu uns verirrt, eine richtig interessiert, die hat uns schon bei Facebook geliked [was immer das bedeutet (;-) ] und sich auch schon videos angeschaut.

Zusammenarbeit mit der Polizei war wieder tadellos. Sag ich mal als Ordner.

Persönliche Anmerkung, da ich im Normalfall sozial total isoliert lebe, hat meine Parteimitgliedschaft ja zu vielen Menschenkontakten geführt, die mir auch immer wieder ein hohes Mass an Toleranz abfordern, wenn man erleben muss, wie andere so ticken: Da war einer , der uns zum Rechtsbruch aufgefordert hat, man darf nur im öffentlichen Verkehrsraum demonstrieren, MVG / Messegelände sind tabu, aber das auch noch in einem überheblichen, bestimmerischen Ton. Sowas mag ich gar nicht, klar wollte er nur, dass wir uns besser inszenieren können ….. aber manche haben eine Art …… UND dann noch der Typ mit dem ich in der zweiten Stunde unser Provokationsplakat gehalten habe.

wpid-banner_strauß_web-1-1200x406.png.png

Der ging mir schon in der Vorbesprechung auf die Nerven, er könne sich die Parkhausgebühren nicht leisten……o man…..und dann fand er sichhhhhhh soooooo intelligent, als er das Plakat im Geländer auf seiner Seite verankern konnte, dass ich dann 1/³ mehr Kraft brauchte, um es halten zu können, ging ihm nicht auf. Bei WindBöen musste ich nur noch um Hilfe schreien, was aber auch ungehört verhallte. Wie gesagt, es braucht schon manchmal eine gehörige Portion Toleranz.

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s