Eataly München – Italien dahoam.

Samstag ist da mit Nahrungsaufnahme auch nix, immer noch voll.

Living4Taste

Die Schrannenhalle in München ist ein geschichtsträchtiger Ort. 1851 wurde sie einst zur Lagerung von Getreide errichtet und hat seitdem ihre Funktion und ihre Inhaber immer wieder gewechselt. Die Glas- und Eisenkonstruktion, die sich direkt neben dem Viktualienmarkt in München befindet, galt damals als richtiges Meisterwerk.

Ende November 2015, also gar nicht so lange her, zog die italienische Feinkostkette „Eataly“ in die Schrannenhalle ein. Seit dem gibt es dort eine Menge zu entdecken und ein weltweit erfolgreiches Konzept zu bestaunen.

SONY DSC

Schon im Studium wurde uns weit vor der Eröffnung das Eataly Konzept in den höchsten Tönen angepriesen und von dem erfolgreichen Konzept berichtet. Doch bevor ich euch jetzt erzähle, was ihr auch auf der Homepage der italienischen Feinkostkette findet (www.eataly.com), nehme ich euch einfach mit auf meine persönliche Entdeckungstour.

Zuerst muss ich allerdings vorwegnehmen, dass mein Freund und ich am wohl unpassendsten Tag zu Eataly gegangen sind, nämlich am Faschingsdienstag…

Ursprünglichen Post anzeigen 397 weitere Wörter

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s