Vorgeschmack auf den Bundesparteitag (BPT)

Das Innenministerium hatte gestern per Tagesbefehl verfügt, das der AltmaierExpress nicht benötigt wird. Da bietet die Bahn dann an, man kann zu Hause bleiben oder Bereitschaft machen. Ich habe einen Mittelweg gewählt, wollte nicht zuviel Arbeitszeit verlieren, aber zum AfD Stammtisch zu gehen … das wäre schon geil, also habe ich gesagt, ich komme so gegen 0 Uhr in die Firma, das machte ich dann auch.

Nachdem wir im Isartalwirtshaus rausgeflogen sind, haben wir ein ganzen Eiscafé gemietet, was natürlich bis auf den letzten Platz besetzt war. Ich fragte Wolfgang gleich, ob er noch was, zum Rausschmiss erzählen könne und es muss wohl von Künstlern ausgegangen sein, die dort nicht mehr auftreten wollten, solange die Schmuddelkinder der Nation dort bewirtet werden, dazu muss es noch einen Shitstorm gegeben haben, den ich aber, hab gerade geguckt, nicht gefunden habe. Bringen wir unsere 600 € / 1200 DM Umsatz erstmal wo anders hin, bis auch hier die Linksfaschisten an der Uhr drehen.

Und dann ging es los mit den Änderungsanträgen zum BPT, ich hätte ja so gerne mitgemacht, aber es ist eben nicht mein Kreisverband und so wollte ich die kostbare Zeit des VorzeigeKVs nicht in Beschlag nehmen. Man muss eh schon sehen, 4 Mitglieder haben je 4 Anträge vorgebracht und das hat schon 3 Stunden Diskussion erfordert, nun rechnen wir das mal hoch auf 50 bayrische KVs und da ist der Rest Deutschlandes noch gar nicht dabei, also das wir ein Ding in Stuttgart! Boahhh!

Da ich angeregt hatte, nach den Vorschlägen eine Probeabstimmung, im laufe des Abends dann „Meinungsbild“ genannt, zu machen, konnte ich freudig feststellen, meine Gedanken anti Wehrpflicht einführen und dem komischen Zurückdrehen der Uhr bei den erneuerbaren Energien finden auch bei anderen Mitgliedern Anklang, da ist also das letzte Wort noch nicht besprochen.

Es gab natürlich auch noch andere Aspekte, wie der Wunsch wegen der Kernkraftwerkslaufzeitverlängerung eine Volksabstimmung anzustreben, die Währung wieder ans Gold zu koppeln oder den , auch in meinen Augen missratenen, Passus streichen zu lassen, dass wir uns für einen Steuerwettbewerb zwischen den Nationen einsetzen. amazon hat genug in Luxemburg gejunkelt!

Nächste Woche machen sie dann eine ordentliche Mitgliederversammlung mit Abstimmung was sie nach Stuttgart in den Programmerstellungsprozess geben werden, werde als Gast wieder dabei sein und traurig, dass wir das in München Mitte-West nicht so fein hinbekommen haben.

Erwähnen möchte ich noch, dass ein Führungsmitglied aus dem Bezirksverband Oberbayern, der Herr Jäger, da war und für den niederbayrischen Gesamtentwurf geworben hat, der gestern auch in den Medien diskutiert wurde. Also muss ich gleich sagen, sollte der es bis Stuttgart schaffen, stimme ich da mit nein, weil ich mir das Ding nicht mal angucke, da dort eine basisdemokratische Mitwirkung gar nicht möglich war und mir schon beim Entwurf der BundesAfD diese Komponente nur noch kompromittiert vorhanden ist, das war auch der Gegenstandes meines kleinen Redebeitrages gestern, als ich am Beispiel der Wehrpflicht zeigte, dass die von einem Mitglied aus dem Süden, geforderte Allgemeine Dienstpflicht von Frauen eigentlich basisdemokratisch beschlossen war und sich dann im Endentwurf nicht wiederfand. Leider kein Einzelfall, aber wieder nur mir aufgefallen, denn zu einem allgemeinen Entsetzen hat das nicht geführt.  

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s