Schluss mit der Fernbusbevorzugung: Es braucht faire Wettbewerbsbedingungen zwischen Schiene und Straße

Unlauterer Wettbewerb: Der Fernbus ist von der Maut befreit, während die Bahn zahlt. (Foto: © Allianz pro Schiene) Unlauterer Wettbewerb: Der Fernbus ist von der Maut befreit, während die Bahn zahlt. (Foto: © Allianz pro Schiene)

Zwischen den Verkehrsträgern Schiene und Straße gelten sehr unterschiedliche Wettbewerbsbedingungen. Nun wächst der Druck auf den Bundesverkehrsminister. Die Verkehrsminister der Länder haben in einem Mehrheitsvotum entschieden, die Mautbefreiung für Fernbusse zu beenden.

Ursprünglichen Post anzeigen 280 weitere Wörter

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schluss mit der Fernbusbevorzugung: Es braucht faire Wettbewerbsbedingungen zwischen Schiene und Straße

  1. C.S. schreibt:

    wenn der Herr Verkehrsminister aber nicht will, weil die Buslobby ihm im Nacken sitzt, dann wird es auch nicht geändert …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s