14,5 Jahre 1.Klasse fahren oder ein deutscher (Reichs) Bahner kann nicht mehr mit einer Deutschen Eisenbahn in seine Heimatstadt fahren

Die Überschrift wird dann obsolet, wenn die Deutsche Bahn Fernverkehr AG ihr Ziel umsetzt und Chemnitz wieder an das Fernnetz angeschlossen wird, bis dahin bleibt nur noch eine französische Firma, in der ich keine Freifahrtvergünstigungen geniese. Ist eigentlich verrückt, das der Staat sein eigenes Unternehmen nicht zur Daseinsfürsorge hernehmen kann, sondern das Geld an ein anderes EU Land geben muss, nur um der Ausschreibungspflicht genüge zu tun.

22 Euro werden ab Hof für mich fällig, gelingt es mir ein 39 Euro 1. Klasse Ticket zu bekommen, kaufe ich das gleich und lasse die Freifahrt ganz weg. Auf meiner nächsten Hinfahrt war ich da zu spät dran, für die Rückfahrt hat es aber noch geklappt. Fand ich recht gut gemacht, das Ticket über den DB Navigator zu kaufen, sieht man das mal aus Kundenperspektive, wirklich easy. Sitzplatzreservierung ist da auch schon inklusive, ab Hof 1. Klasse nutzen zu können ist auch nicht ganz verkehrt, weil die Dieselkiste manchmal schon recht voll ist. Ob die Mitteldeutsche Regio Bahn einen 1.Klasse Bereich hat, konnte ich im Vorfeld nicht in Erfahrung bringen.

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Momente des Alltages veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s