Without doubt I’m voting out

Ohhh, die rechten haben mal was gewonnen, ich liebe Demokratie. Im Vorfeld hätte ich nicht daran geglaubt, wie die Börse und die Buchmacher dachte ich, am Ende werden sich die Bürger für Gewissheit und Altbekanntes entscheiden. Aber nein, es gibt nun doch revolutionäres. Dazu ist wohl nur die Basisdemokratie in der Lage [Briefwahl scheint es keine zu geben? (;-o)] – analog sei hier Griechenland erwähnt, der saubere Schnitt mit diesem Schuldenstaat hätte schon vor Jahren erfolgen müssen, die amtierende Politikerklasse hat sich aber mehr auf die Absicherung eines Status Quo verhandelt, nur nichts tun, was schmerzhaft ist, alle Veränderung zum St. Nimmerleinstag verschieben.

Mein Mitleid mit der Börse hält sich in Grenzen, auch am Finanzplatz London werden einige heute mit Shorts sehr viel Geld „gemacht“ haben, andere werden ihr Depot so abgesichert haben. Es geht hier um nichts echt Produktives.

Die CDU droht nun mit einer Vertiefung der EU, für die Reststaaten ….. na ja, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ….. eigentlich müssten sie den Stecker ziehen, der Patient ist tot. Reformierbar ist dann nicht mehr möglich. Eine gemeinsame wirtschaftszone wie bis 1993 ohne den überbordenden politischen Überbau, ist völlig ausreichend, kann aber nur auf einem weißen Blatt Papier neu gestartet werden. Na vielleicht wenn Frankreich auch noch rausgeht, dann kommt es auf ein Votum des sogenannten deutschen Michels auch nicht mehr an, es gäbe nix mehr, über was man abstimmen könnte.

Als wir Freiheitlichen vorige Woche in Wien „abfeierten“ waren Politologen im österreichischen TV aufgeboten, die einen Rückfall in kriegerische Auseinandersetzungen(Nigel Farage „Kugel abfeuern“-Vergleich hier mehr als unglücklich) prognostizierten, einfach nur Blödsinn, ein Europa der Vaterländer, so wie es am Anfang geplant war, wird sich bilden. Aussen wird man friedlich zusammenleben, im Inneren lässt sich ein Patriotismus leben – ohne europäischen Suprastaat.

Das Einzige was mir Kopfzerbrechen bereitet, ist die knappe Mehrheit, diese Gesellschaftsspaltung bei 50 %, wir hatten es bei der Östereichpresidentewahl, werden es bei Trump wieder sehen. D.H. jeder zweite, dem ich heute ins Gesicht schaue, hat eine andere politische Meinung, von den 70 % die eine haben, nun geht es um die Akzeptanz des anderen, der mit ein paar Prozent vorne liegt. Hoffe beide Seiten können das, auch wenn ich da immer mehr an die linke denke, wo mich Zweifel plagen. 

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s