21.12.2002

D. wird nun bei meiner Abreise am 28.12. schon 3 Monate. Als ich das vorletzte Mal in C. war wollte er unbedingt ein Sonntagskind werden und ist nicht rausgekommen, als ich noch da war. An dem Sonntag war ich dann mit Dirk im Wendelsteingebiet und wir haben einen Gipfel nach ihm benannt, gefunden auf dem zweiten Versuch mal auf die Maiwand zu kommen.

Beim letzten Besuch war er ja schon ein ganz süsses Baby und ich habe ihn nach meiner Abreise sehr vermisst. Mit Manu habe ich eine schöne Wochenbettwoche verbracht. BrumBrum war tagsüber in der Schule (regenerative Energien). Viel gekocht habe ich – da freue ich mich auch schon wieder riesig drauf. Auch mit M. haben wir aus meinem Geburtstagsgeschenk (Kochbuch von Bio – dem Guru aller Mmmmmhhhhh Köche tolle Sachen gezaubert.

Die Bahn fährt auch noch nach dem grossen Fahrplanwechsel am 15.12.. Wir alle haben noch Steuerwagen bekommen, um den Wegfall von Regensburg in unserem Plan zu kompensieren. Also ab jetzt nur noch XIBN, MSZ & Kirchturm. 101 fährt mit STW. Auch Simulatorprüfung und ä. bewältigt.

Wenn ich nicht gerade gelernt habe, habe ich ja jetzt recht viel Zeit, da ich die Börse hingeschmissen habe. Am Anfang war es recht schwer, zumal einen Tag nach meinem Ausstieg die DAX – Erholung begonnen hat. Nun schaue ich aber nicht mal mehr n-tv, die Sucht ist überwunden & man merkt wie viel Energie & Zeit ich in die Sache gesteckt hatte. Es hat auch viel Spass gemacht und war zumindest interessant, als es die letzte Zeit nur noch bergab ging. Das finanzielle Debakel habe ich zum Ende 2002 eigentlich im Griff, nur Manu schulde ich noch 1700 € aus unserem gemeinsam gescheiterten Depot, wo wir die Verluste gedrittelt hatten. Man kann auch ohne leben, ähnlich wie ohne Frauen, alles nur eine Einstellungsfrage.

Zeit habe ich, weil die Bergsaison zu Ende ist. Mit einer Schneetour im Karwendel – toll und die Erkenntnis, dass ich mal meine eigenen Grödeln brauche. Eh habe ich jetzt viel konsumiert, da ich mit meinem Geld ja kein Backup für die Börsengeschäfte mehr machen muss. DVD-Laufwerk (auch für Schatzi), PC-Boxen, VCR, Headset, CD usw. Bangkok 2003 & Hong Kong ist auch schon angeleiert.

In seinem Kino habe ich mir auch wieder schöne Sachen angeschaut. Die Specials dann zu Hause. Tom Tykwers „Heaven“ erfordert eine besondere Erwähnung, weil von großer poetischer Strahlkraft, wobei jeder Shot gesessen hat.

Videoschneiderei habe ich mit N. auch wieder begonnen, leider sind wir wieder stark aneinander geraten, weil er seine Zusage mit mir die Planpostion zu tauschen – nicht eingehalten hat. Ich frage mich selbst , warum ich mich gar nicht mehr so aufgeregt habe, wie bei seinen sonstigen Eskapaden: Habe mich schon dran gewöhnt, dass ich abstumpfe, bin ich auf dem Weg zum Buddhisten wieder ein Stück voran gekommen? Oder ist es dem Umstand geschuldet, dass der Sachverhalt zwiespältig ist, da er auch mit mir in eine günstige Planpostion will, wegen der Videoschneiderei. Das Dirk immer  absolute Priorität, legte er mir als Ego-Trip aus, diese Votze. Mit L.T. werde ich aber trotzdem tauschen, weil wir so aller 14 Tage frei haben, wenn der Plan so bleibt. Wenn es jetzt schon um´s Wandern gegangen wäre, hätte ich mich wohl auch noch mehr echauffiert.

Meine Wohnung ist verkauft. Ich fahre nach Hause zu Weihnachten. Alles ist gesetzt, das Jahr kann zu Ende gehen!!!

Ich wusste immer noch nicht, was ein Shortie ist……

Advertisements

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Aus meinem alten Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s