10.April 2003 – (der Rest)

In Hong Kong war´s dann erstmal mit 15 Grad sehr frisch von 34 in Bangkok, aber ich habe mich nicht erkältet (vielleicht hat auch mein Trick mit dem Jugendweiheschaltuch geholfen, was ich in jedem Klimaanlagenzug sofort angelegt habe). Dafür zwickte die Bandscheibe beim Wechsel von Sitzen in Stehen und hier kam dann chinesische Naturmedizin zum Einsatz, die mir mein Concierge versorgt hatte, die waren alle total nett, leider lag das Hotel weit ab vom Schuss, wobei ich dann immer mit dem Shuttlebus fahren musste 2 Stunden Zeitverlust!

Ich hatte mir extra eine Digitalcamera gekauft, bei eBay ersteigert, damit ich Photos machen konnte, die ich mit kleinen Berichten auch gleich per E-mail versandt hatte. 276 Aufnahmen habe ich gemacht, will sagen, ein feines Teil, was Spass macht.

Bildergebnis für nikon coolpix 2003

Komischer Weise waren zwei meiner Hong Kong Highlights wieder mit dem Buddhismus verknüpft, wobei mir die allgemeine Tempelarchitektur nicht so gefällt, abgesehen vom Kloster Pihlo  auf Landau mit seiner 26m hohen Buddhabronzestatue – eines der Highlights, aber auch im Temple der 10.000 Buddhas (gleich bei mir) war schon der Weg sehr sehenswert.

Ansonsten bin ich so rumgezogen, auf den traditionellen Märkten, Wolkenkratzer gucken, Victoria Peak, hier auch schönen Spaziergang im Grünen, ein Luxus bei dem Hochhäusermeer. Mein Ausflug nach Macau einem Ex-Portugiesengebiet war nun nicht der Hammer, aber man ist Tourist und dann ist es auch doch einfach schön auf der zweistündigen Bootsfahrt einfach mal Zeit zum lesen zu haben. Toll war der Ausflug zur Pferderennbahn, welchen ich schon über das Internet gebucht hatte. Es war NEU, es war aufregend und wenn dann auch noch dein Pferd gewinnt, wenn du an der Ziellinie stehst, damit dann der Abend mit Verlusten & Eintritt in die VIP Lounge umsonst war, freut man sich doch doppelt!

Die letzten Tage dann in meinem Lieblingshotel, das jetzt Marriot Resort & Spa heißt, dann noch dazu meine Radtour in  Ancient City ( einem Park mit den Nachbauten der bedeutendsten Baukunst Thailands), besuch Trader´s Vics, Golden Buddha, Grand Palace Temple (mit Bangkokschauer)  – einfach perfekt, was mich wohl auch zu meinem ersten LUST-kauf brachte, einem Update für 550 € zur Firstclass, im Jumbo oben sitzen, was gibt es schöneres, einen solchen geilen Urlaub zu beenden!?

….und dann kannst du nie wieder Holzklasse fliegen ……obwohl es in Wirklichkeit die BusinessClass war, die Firstclass war bei Thaiairways nämlich unten in der Nase, wusste ich beim schreiben des Tagebuches noch nicht.

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Aus meinem alten Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s