Yello – Live in Berlin

Ich hatte nichts anderes, als ein Stück Himmel erwartet ….. und es war „divine“. Das es live so eine Soundqualität überhaupt geben kann – unglaublich schön!

Schon zu Beginn lief eine Soundcollage durch das Kraftwerk in Berlin, was sich über zwei Etagen erstreckt und das klang so sauber und so sollte der ganze Abend dann werden. Es gab keinerlei Gedrängel am Einlass, günstig positionieren. Pünktlichst ging es 21 Uhr los.

Nun hätte der Boris Blank das ganze aus seiner Musikmasterstation vom Computer lassen kommen lassen, aber es waren bis zu 14 Musiker auf der Bühne. 5 Bläser waren schon mal da um den typischen Sound zu bringen, der Yello so berühmt gemacht hat.

Ich habe fast alle Alben von denen, schon immer ein Fan, auch von der Soundqualität her und schon von hier kam die große Livedarbietung, da er auch die Gesangskünstler auf den Platten so hochzüchtet…. und nun waren hier richtige Menschen am Werk, mit ihren lebendigen Stimmen das fiel sofort auf, nicht nur bei Dieter Meier, der gar keine so tiefe Stimme hat, wie sie auf den Alben immer klingt, aber man hörte es auch bei Mali und einer jungen Lady aus London, die Stücke aus dem aktuellen Album brachten.

Von dort gab es Musik, dazu noch ein paar Klassiker, welche die zwei Stunden füllten. Vor The Race, stellten die beiden schweizer Helden noch ihre Sample App vor. Auch früher hatten die beiden schon Ambitionen die Musikmacher unter dem Publikum zu animieren, hier ist mein Versuch von damals:

 

 

Insgesamt fand ich es super, dass sich die alten Herren, das Publikum war ähnlich, nun das erste Mal live auf die Bühne gestellt haben, der Aufwand einen Tag in die Hauptstadt zu fahren, waren mehr als angebracht.

PS aus der Tagesschau https://www.tagesschau.de/inland/yello-livekonzert-101.html, mit der Ergänzung , bestuhlt War beim zweiten Konzert gar nichts, und für das finanzielle Wohlergehen des Unternehmens habe ich für 35 Euro das tourshirt gekauft und im Hotelzimmer dann die aktuelle Langspielplatte bestellt.

Der total verriss aus der bz, auch aus dem ersten Konzert https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.berliner-zeitung.de/kultur/yello-in-berlin–der-ganze-abend-war-ein-desaster-24989366&ved=0ahUKEwiG7dDbw_7PAhVDDiwKHSqgBq8QFgh3MAs&usg=AFQjCNEw0lYUmTj78yuS0epGf1f5JV2Maw&sig2=JFheyF1v5wssgsJA-yHi0g

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s