N.Y. City-Boston

Während in NY noch schönes Wetter war und wir auch gut die 9A N erreicht haben, waren dann weiter nördlich die Reste des letzten Hurrikans im Land, mit starkem Regen und stürmig.

Wir hatten das Auto leider nur mit 1/8 Tankfüllung bekommen und wären fast noch liegengeblieben. Die Geschäftspolitik von alamo kann ich hier nicht nachvollziehen, zumal ich extra eine Fuel Service Option gebucht hatte, kann es also leer zurück bringen, aber wenn ich zum Start 50 Dollar darein lassen muss, passt das nicht. Der Muffkuchen am Counter war auch nicht besonders hilfreich in der Frage.

In Conneticut sind wir dann von der 95 runter und auf der 1 North weiter, war schön zum Autofahren durch die kleinen ländlichen Städtchen. Indian Summer in Kingston war noch nicht, weil noch kein Herbst eingesetzt hat.

Mit dem Constitution INN in Bosten schon der zweite Hotelreinfall, abgewohnt, 100 Euro noch wert 200 kostest und der Pool ein Schwimmbecken im dreisgeschossigen YMCA Fitnessclub, also nichts mit Luxusplanschen…..schön ruhig liegt es hier aber auf dem ehemaligen Werftgelände und da ist es auch Früh nicht weit zur unbesiegten USS Constitution, damals ging es noch nicht gegen die Deutschen sondern gegen die Engländer – erst später sind hier auch Schiffe der HMS kielgeholt wurden.


Dort gibt es auch den Freedomtrail mit verschiedenen Anlaufpunkten auf dem Weg zur Unabhängigkeit von den bösen Rotmänteln. Schön makiert mit einer Linie aus zwei roten Backsteinen durch die ganze Stadt. Leider teilt der sich in einen Charlestown Teil (später eingemeindet) und einen Boston Teil und wir gehen leider „falsch“, denn Muttis Renterkräfte sind doch beschränkt und so sehr sie auch die Zähne zusammen beisst ist nach dem Bunker Hill Schluss für sie.



Auch mit dem aus deutschen Militärhandbüchern entnommen Spruch haben sie daoben zwar verloren, aber der patriotische Geist war geweckt! America First!

Mutti nach dem Mittag ins Hotel gebracht und dann bin ich alleine noch den anderen Teil abgelaufen, sehr schöner Weg in der pulisierenden Stadt.




In der Mitte ist das Landesoparlament von MA unten das Interkontinental unten am Hafen, Segeln nachempfunden. War schön zum bummeln. Eines der der unzähligen italienischen Restaurants in Nord End aufgesucht, Tagesausklang.

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu N.Y. City-Boston

  1. frische Prinzessin schreibt:

    Ich fand Boston toll. Da waren wir zu kurz. Wir hätten noch einen Tag dranhängen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s