The Void – Toronto 12 aufregende Minuten

So, in NY habe ich weggelassen, weil hier in Kanada es leichter zu reichen war. Ich war auch der erste Kunde früh um 11, die Kassierdame weilte noch im Stau, wir wurden aber von der Gesamteinrichtung nett begrüsst, in einem alten Rundlokschuppen ist die Spielhölle untergebracht. TheVoid ist da nur eine Attraktion. Meine Mutti brauchte da noch einen Sitzplatz zum Warten und auch da wurde geholfen, derweilen konnte ich ein bissel über die ‚Technik schnaken. Es ist nichts weiter als eine aufgebohrte Rift, mit Leap Motion, vorne dran, was aber noch nicht im Einsatz ist, dass ist dann später mal dafür gedacht, die Hände der Mitspieler zu erfassen. Ich war aber allein und bekam für 27 Can Dollar das Teil aufgebuckelt. 

Die Brille selbst kann man mit zwei Stellschrauben noch in Position bringen und sie ist Hochklappbar. Das war auch notwendig, weil einmal am Tag ein Reset/Kalibrierung der gesamten Anlage erfolgen muss und das hakte an diesem Morgen.

Ne Knarre bekommt man auch, da ist nur der Trigger aktiv, aber man sieht sie im Spiel.

Und dann warten man in VR bis eine Gaslaterne erleuchtet und macht dann die Tür auf, was eine echte und eine virtuelle zugleich ist! Bildqualität schien mir leicht besser als zu Hause, aber bedurfte immer mal einer nachjustierung der gesamten Apperatur. Als dann das erste Schleimmoster durch mich durch ist …. Bohhhheeee! Das Feedback der Weste und feuchter Nebel lassen einen ‚“durchdrehen“. Dann löst man mit der Waffe auch diesen Geisterfang/vernichtungsstrahl aus, was auf einem Hochhaussims besonders gut kommt. Wo ich dort auf zwei „Holzlatten“ rausgetreten bin, kam es zur kurzen Trackingproblemen. Ansonsten kann man Wände auch „greifen“ und es ist mir aufgefallen, wie stark im Unterbewusstsein zu Hause verwurzelt ist: „da hängt noch ein Kabel dran“ – hier ist man frei und das was so cool und viel zu schnell vorbei…..

Die neue Star Wars Erfahrung ist noch nicht ganz durch, vielleicht behält das auch Disney für sich selber, so die Aussage der Angestellten. Fazit bleibt aber, jeder in der ORM Gruppe sollte die Möglichkeit nutzen, wenn sie sich bietet. *****

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu The Void – Toronto 12 aufregende Minuten

  1. Pingback: Unter/Auf dem CN-Tower | Liebes Tagebuch…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s