Was brachte der Nikolaus den Deutsche Bahnmitarbeitern?

Also ich hätte es gar nicht bekommen, da ich nie die Haustüre öffne, wenn ich nichts erwarte, aber glücklicherweise hat ein ständig mit dem Zustellungswesenbeschäftigter Kollege mir rechtzeitig bescheid gesagt, auch wenn ER mit dem Inhalt des Päckchen enttäuscht war: 

20171225_183409.jpg

Ich dagegen habe mich gefreut, war ich doch sicher, bei meinem ständigen Zeitdruck wird es nicht lange dauern, bis dieser Thermobecher zum Einsatz kommen wird. 

Und so kam es auch, mir hing wiedermal die Bratensoße am Sack, weil Fertiggericht in die Mikrowelle schieben und Duschen vor der Arbeit möglichst gleichzeitig erfolgen musste. Essen konnte ich nur die Hälfte und dann musste ich schon los, die zwei Tassen Tee habe ich in meinen Becher gekippt, der im Vereinigten Königreich hergestellt wurde und auch mirkowellengeeignet ist. Und so konnte ich das schön auf dem Weg zum Zug trinken.

Einmal die Möglichkeiten entdeckt habe ich das die folgende Schicht auch gemacht und hier sollte es noch besser kommen, 2:45 in unserem Stuttgarter Hotel wurde mir nach dem Auschecken eine Kaffespezialität angeboten- das erste Mal seit 20 Besuchen dort – und wie cool war es doch, dass ich einfach den Latte in meinem Becher mitnehmen konnte!

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Momente des Alltages veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s