Rewind

….oder manchmal wird im Schichtenblatt auch die deutsche Begrifflichkeit verwendet: Überführungsbreitschaft. Auch für den Lokleiter war es dass erstemal, dass er eine Rewindleistung – hat ihr eigenes Formular – ausgegeben hat. Seit Dezember gibt es diesen Ansatz, aber wenn ich es bisher hatte, waren es immer nur „normale“ Bereitschaft.

Gedacht ist das ganze, Züge für den nächsten Tag an ihrem geplanten Startpunkt zu haben, wenn es durch Störungen im Betriebsablauf gegeben hat oder um Fzg in verschiedene Werkstätten zu überführen.

Ich hatte das Problem schon bei meiner Fahrt in die Arbeit gesehen, denn es stand neben der ICE-Halle ein 402 mit angekoppelter 120 – gekoppelt an den Steuerwagen, aber auch auf dem Triebkopf war der Bügel noch oben. Und so fragte ich erstmal den ICE Dispo, ob die Werkstatt mir den noch Schleppbereit macht? “ Die würden ungern in Betriebsgleisen agieren, aber in 15 Minuten schickt er mir jemanden von seinen Mitarbeitern, der mich unterstützt“ Spätestens bei der Rollprobe hätte ich ja jemand gebraucht, aber auch so war die Unterstützung willkommen, für Brainstorming und Wege aufteilen, z.B. bei der Bremsprobe

Er war auch nach hinten gegangen für die einzige Arbeit an der nichtKuppelstelle, nämlich die Sifa auszuschalten. Leider war die schon von der Besatzung, die angekoppelt hatte  ausgeschalten wurden und somit hat das Hebelrumlegen, zu einem Massiven Luftverlust geführt, aber wir haben es gefunden und dann habe ich alleine weitergemacht und den Bremszettel erstellt, hier wird ja soviel an Prozenten abgezogen, dass mir dann 41% gefehlt haben, man hätte natürlich auch mal einen realistischen Fahrplan bestellen können und so musste ich auf Rückruf der BZ warten, ob ich überhaupt so ausrücken darf. Durfte ich, mit 120 bis Göttingen. Ziel war Berlin. Wie weit ich fahren sollte, wollte man noch adhoc regeln.

90 Minuten zu spät – 15 Minuten vor Mitternacht – habe ich dann Laim Richtung Altmühltal verlassen, wo gerade Befahren des Gegengleises mit Befehl stattfand auf 13 km. Gegenzug abwarten, die herabgesetzte Geschwindigkeit hat die VSP immer weiter anwachsen lassen, nebenbei habe ich auch immer mal rangehorcht, wie/wo ich den Zug übergeben soll, denn das hing ja wie ein Damoklesschwert über der ganzen Schicht, wie komme ich am Sonntag morgen wieder zurück nach München!?

5 Uhr Dienstende, waren schon von Anfang an nicht erreichbar, aber 4 Stunden drauf, dann somit 12h hätten es noch werden können, wenn Rhein/Neckar den nächsten Führer nach Würzburg geschickt hätte, dann hätte ich dort einen ICE von Frankfurt erwischen können, aber nein, man hatte keinen Durchblick. Meine VL hätte mich dann noch dort Parken lassen, aber das Netz wollte den dort nicht abgestellt haben, also ging es weiter nach Fulda. Selbst auf der Schnellfahrstrecke mit 120, konnte ich das rettende Ufer nicht erreichen oder besser ich war 18 Minuten zu spät, um 4:01 eine RB nach Hanau zu bekommen, wo ich dann auf den besagten ICE von Frankfurt hätte wechseln können.

Nun waren die nächsten beiden Alternativen von der Ankunft in München nach 14 Stunden nahezu gleich: 1. 5:01 nach Hanau, ICE Wien bis NN, NIM nach München oder 3 Stunden in Fulda rumlungern, um dann mit ICE nach NN, Umsteigen ICE München.

Das schien mir beides Trostlos und ich habe die Googlemutti nach dem nächsten Hotel gefragt und dort habe ich die Goldcard gezückt und auch solange mein Haupt zur Ruhe gelegt, bis ich direkt auf München fahren konnte, das war 12 Uhr. Statt Frühstück wurde mir ein Lunchpaket gereicht und im schön gekühlten STW eines 2ers habe ich dann meine „Junge Freiheit“ drei Stunden gemütlich aufgearbeitet. Ankunft kurz nach 15 Uhr, Start war am Vortag 21 Uhr.

fulda 1 Werde der Anja die 80 Euro – war schon verbilligt – auf den Tisch knalln, meinen Mietwagen beim Sturmchaos hat sie ja damals auch bezahlt. Wenn nicht, ich hätte es immer wieder so gemacht, denn es war nur so sinnvoll.

fulda 2

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Berufliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rewind

  1. 360hcopa schreibt:

    Hallo ……..,

    komm einfach mit der Hotelrechnung bei ……… vorbei oder wirf sie bei mir ins Postfach ….. und wir werden das über Barauslage
    abrechnen lassen.
    Sollte ich noch weitere Infos darüber hinaus von dir benötigen, werde ich mich bei dir melden.
    Hoffe es ist so in deinem Sinne, ansonsten meldest dich noch bei mir.

    Mit freundlichen Grüßen,
    BRAVE BAHN !!!!!

  2. Ghost Leader schreibt:

    Duzt ihr euch oder hast du das jetzt emuliert? Ansonsten seit langer Zeit mal wieder was Lesenswertes im Börsenblog 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s