Nun doch noch ein Hauch politisch…..

Bis jetzt war ja die Reise nur politisches Sightseeing, so heute auch am Morgen, wo ich Die Mauer – besucht habe, ein Kunstwerk vom asisi – also klar ein hyperrealistisches Panoramawerk, was er seinen eigenen Eindrücken aus Kreuzberg 36 gewidmet hat. Geboren in Wien, mit persischen Hintergrund ist er über Halle/Leipzig irgendwann in den 80zigern in diesem Kiez gelandet, was weil Mauerrandgebiet, billigen Wohnraum für viele bot und er hat auch damals schon die Mauer von Westseite in seine künstlerische Gestaltung genommen. Seit 2012 steht das Panorama, was auch mit zeitzeugensoundschnipseln Eindruck schafft: „wer unsere Grenze nicht respektiert bekommt kugeln zu spüren“ – frohlockte z.B. der DDR Verteidungsminister Hoffman in 1966.

Von dokumentiertem Zeitgeschehen, ins JETZT und auf die Strasse. Pegida und Compact hatten auf den Platz des 18. März gerufen – benannt nicht nur nach der Märzrevolution, sondern auch nach dem Tag unser ersten freien Volkskammerwahl im Jahre 1990. Da passte es auch bestens, das eine alte Bürgerrechtlerin – Angelika Barbe, den zweistündigen Redereigen eröffnete. Die US-Botschaft hatte auf Halbmast wegen Bush und wir stehen also am Brandenburger Tor, im Rücken der Quatriga.

Nun ist die CDU Mitglied und es wäre wirklich schlimm, wenn der Bundesvorstand der AfD sich hätte durchsetzen können, und ein Auflaufen von Politikern unserer Partei hätte verhindern können, aber so war nicht nur der lancierte Kalbitz da, sondern auch MdB Karsten Hilse – wenigstens die OSTverbände vertreten, spalten, taktieren schadet der patriotischen Sache. Auch der badenwürtische Landesverband war vertreten, mit Frau Dr. Christina Baum

Die Argumente sind den 3000 Leuten natürlich bekannt und wurden auch mit allen Feinheiten genannt. Auch die Dinge, die mich neben dem Migrationspakt so aufregen, z.B. der Wechsel von CDU Harbarth ans Verfassungsgericht – seine Abschiedsworte hatten wir ja am Vortag im Bundestag gehört. Weil wir noch bei Personen sind, „gefeiert“ wurde eine Frau Launert aus der CSU, die als einzige gegen den Pakt im Palarment votiert hat und da ist die noch Mitglied in der Kammer für Migration und Integration der evang. Kirche.

Wenn ich in Berlin auf Demo bin muss man immer die professionalität der Polizei loben, das Häufchen Linke war soweit weggedrängt, dass wir unsere Versammlungsrecht sauber wahrnehmen konnten. Ein bissel ist die Musik von denen rübergeschallt, meine Ohrstöpsel brauchte ich nicht.

„Wir sind Chemnitz“ – haben wir auch gerufen, weil der Compact Chef die Bürgerbewegung dort als zweites Standbein nach Dresden besonders gelobt hat. Mit Kandel ist überall – wurde dann die Rednerliste beendet und unsere Nationalhymne angestimmt. Dann sind auch viele gelbe Westen im Grossstadtdschungel verschwunden.

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s