Schluss mit Faulenzen

Nach drei FREItagen geht es nun zum 8ten Mal, in diesem Monat, in die Kurzschicht nach Wörgl. Ich habe dabei auch viel „ausgebildet“, da man ÖBB-Führer ablöst, die nach langer Zeit wieder mal in München waren und sich ihre Bahnhofskenntnis auffrischen liesen. Zwei sind sogar komplett mit rein/raus beim 80ziger/287ziger mitgefahren und haben sich alles angeschaut und erklären lassen.

Ich habe die Tage viel geschlafen …. wusste gar nicht, dass man als 50ziger noch mind. 10 Stunden schlafen kann und habe das im letzten halben Jahr durch die Börse auch nicht haben können. Für die Börse habe ich nur noch ein paar Ausbildungsvideos aus meinem YT-Speicher reingezogen, ansonsten bin ich ja bis 7.1. im Börsenurlaub.

Viel habe ich gespielt und so fand ich es sehr schön, das Bungie es hat weihnachtlich werden lassen, so hatte man Schnee und diese beeindruckende Eisskulptur: 

12-26-2018_8-31-33_PM-lcx4cdiz

Das Spiel Destiny 2 macht mir auch viel Spass. Man kommt gut voran, bin im ersten DLC nach der Hauptstory. Das einzige, was ich sehr vermisse, das man den einzigen Wächter spielt, der nicht spricht (Malaka!) – klar, man hat seinen Ghost dabei, der die Dialogszenen übernimmt, aber der hat ja meist seine eigenen Gedanken…..

Dann habe ich noch viel getanzt die Tage, will bis zum Jahresende mit der 2017ner Version von Just Dance durch sein, damit ich dann mich im Januar im aktuellen Ableger für einen Monat unter der Top Ten der Welt etablieren kann.

Gemischt waren die ganzen Freizeitunternehmungen noch mit PrimeFilmen unterschiedlichster Art. Die BBC Produktion Unsere Erde 2 – super Bildqualität und atemberaubende Aufnahmen, da lagen sie eine Weile auf der Lauer. Dann „I, Tonya“ über eine Konkurrentin von Kati Witt in den Neunzigern, doch, so wahre Geschichten wieder in Erinnerung rufen zu lassen, durch Hollywood, funktioniert schon. Und gestern fand ich noch „Anna“ – ein ZDF Weihnachtsklassiker von vor 30 – in Worten dreizig Jahren – damals hat man ja noch begehrt und Silvia Seidel fand ich schon traumhaft. Mittlerweile hat sie sich zu Tote gesoffen und umgebracht, ihre „Kunst“ bleibt.

Über 360hcopa

Siehe Kategorien
Dieser Beitrag wurde unter Berufliches, Entertainment, xbox360/xboxONE/OculusRift veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s