Einer der schönsten Tage in meinem Leben

….über die Aussage hat Dirk schon wieder die Nase gerümpft, aber ich bin halt so dankbar, getreu meines Lebensmotto (siehe Rechtsoben), so einen Tag erleben zu dürfen. Eigentlich ging es schon am Vorabend los, denn wir waren nach einer Runde auf dem Dorfgolfplatz von Ising ins „USINGA“ eingekehrt, wo ein Sachse Chef de Cuisine ist, nämlich Gunnar Huhn, der ein völlig bodenständiger Mensch ist, in einem herzlichen Gespräch als er uns begrüsste, zeigte sich das. ….ach ja, kochen kann er auch noch gut: „Rupertrind geht auf Reisen“ – mit Krabben/Physalis/Algen wird uns sicher noch lange am Gaumen haften bleiben, dazu die korrespondierenden
Weine, viel gutes aus dem österreichischen Nachbarland.
Ein Absacker in der Hotelbar, schloss den Abend bis 6 Uhr die Kirchenbimmel mich aus meinem Kuschelbett warf…..na ja, wir sind in Bayern und wenn man sich neben die Kirche bettet, muss man da durch.
Den Mund haben wir dann beim schwimmen kaum noch zu bekommen, einer der schönsten Indoorpoolanlagen, die ich je gesehen habe, von den 47 Gästen im Haus, war nur mein Schwager noch so aktiv, noch vor dem Klassefrühstück sich schon nass zu machen.
Dann ging es 9 Uhr Richtung Proshop, wo ich bei der Firma Golfakademie einen Fittingtermin ausgemacht hatte. BOB, kam uns schon entgegen und hatte alles schon aufgebaut – ja, draussen, denn das Wetter wollte sich nicht an die Fickprognosen halten, sondern überraschte uns mit einem Traumfrühlingstag – so perfekt, es war zum weinen.
1 Stunde 30 Minuten habe ich so alles was es gibt an Drivern in der Hand gehabt. Los ging es mit der Bestimmung des Schaftes, der zu mir passt, Regular. Big Bertha, Cobras – ich hatte alle, in verschiedenen Lofts, neben den Messwerten der Radaranlage, sollte ich auch mein Gefühl mit entscheiden lassen. Aber da hatte es schon PING gemacht, dieses Geräusch , wenn man voll trifft, ist schon psyschologisch die halbe Miete und die Messwerte waren auch nur 3m Unterschied, zu dem Schläger mit dem ich am weitesten gekommen war. Also wurde es der PING G25, natürlich zum online Preis, 323,-€ und drauf noch Logobälle, und noch Greenfeeermässigung von 40,-€ Euro für Golfclub Chieming und den Testschläger durfte ich für die Runde auch gleich mitnehmen …. wir wurden so übervortteilt, dass ich BOB fragte, ob er auch daran nochwas verdient. Bei Taylormade hätte das Fitting schon 100,-€ gekostet und ich hätte auch nur das eine Fabrikat gehabt und alles passt eben gar nicht auf jeden, was die ganzen Test gezeigt haben.
Ein kleines Zwischenbierchen, auschecken und die 10 Minuten rüber zu meinem neuen Bayerntopplatz – Chieming! Erster Abschlag, die Murmel fällt bei 203m runtern, eine neue Golfära kann beginnen, gleich mal HCP 31 gespielt, denn wenn ich treffe, bin ich mit dem 3 Schlägen bei Par 4 auf dem Grün, die versprochenen 25m zum 5er Holz bringen sehr viel und Spass macht´s auch noch. Der Platz in einem so guten Zustand, nach dem milden Winter, deutschen Spargel gab´s auch schon. Nochmal kurz ans Bayrische Meer stellen und ab nach Chemnitz – ein Megatag!!!!

Veröffentlicht unter Hobby: Golfen, Luxusabenteuer, Momente des Alltages | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Also mir ist der sympatisch

Verweis | Veröffentlicht am von | 2 Kommentare

Poetische Ohrwürmer – so kann man es auch nennen

Verweis | Veröffentlicht am von | Hinterlasse einen Kommentar

Kristen Bell bei Ellen

Part of the great sucess FROZEN

Video | Veröffentlicht am von | Hinterlasse einen Kommentar

Na kommt, der eine noch

Na kommt, der eine noch

Bild | Veröffentlicht am von | Hinterlasse einen Kommentar

Manchmal ist die Welt gar nicht so schlecht

image

Den Vormittag mit meinem neuen jugoslawischen Kühlschrank verbracht, den rumänische EU Bürger die Treppen hochgeschleppt haben. Nebenbei habe ich im guidants-forum des Herrn Wagner mit begeisterte Hobbytradern diskutiert und dann scheint auch noch die Sonne in meine Aldi-tulpen.

Veröffentlicht unter Momente des Alltages | 2 Kommentare

Preisbereiche

So wieder im Papertrading, klappt natürlich alles, bin mir nicht mal sicher, ob das überhaupt was bringt, da es ohne echte Verluste, gar keine Herausforderung ist – und genau an Verlustverarbeitung scheitere ich eben nachwievor. Da helfen auch keine Seminare oder sonst noch irgendwas – im Moment bin ich aber so arm, dass ich mir nicht mal ein Deo leisten könnte, wenn ich die Einladung zu einem in Wiesbaden annehmen würde. s-Broker und CeFDex laden mit kostenfreier Anfahrt und Übernachtung, klar die haben an meinen Verlusten 1000ende verdient, da können sie so ein Event locker ausrichten.

Neu im Guidantschart sind die Preisbereiche, bei mir alles mal 100!, so kann man die virtuellen Trades noch besser visualisieren. 2x Short und dann noch einmal Long:

Screenshot (47)

Veröffentlicht unter Hobby: Börse | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar